Startseite

Praxisbeispiele Menschen

AD(H)S - Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung

Bei AD(H)S ist zu Beginn häufig Aufklärungsarbeit nötig. Viele Eltern werden mit dem Vorwurf falscher Erziehung konfrontiert. AD(H)S ist aber eine neurobiologische Funktionsstörung, die sich in vielen Facetten, unterschiedlichem Ausmass und Kombinationen zeigen kann. Die veränderte Wahrnehmungsverarbeitung beeinträchtigt

- Konzentration und Ausdauer
- die Gefühlssteuerung
- motorische Bereiche
- die Merkfähigkeit
- die Selbstorganisation

mit und ohne Hyperaktivität.

Früher ging man davon aus, dass sich AD(H)S "auswächst". Heute weiss man, dass auch Erwachsene noch betroffen sind, aber die Symptome verändern sich. Obwohl AD(H)S nicht heilbar ist, gibt es viele Wege zur Unterstützung von Betroffenen.

Als Kinesiologin arbeite ich auf allen Ebenen. Das kann das Balancieren von Gefühlen beinhalten, Körperübungen, Förderung der Selbstwahrnehmung und Lernbereitschaft, Arbeit mit Glaubenssätzen, Stärken von Ressourcen und das Aufzeigen von Hilfen im Alltag. So individuell wie der/die Betroffene ist, sind die Interventionsmöglichkeiten. Oft arbeite ich auch mit Angehörigen, die grossen Belastungen ausgesetzt sind.

Zudem vermittle ich Fachärzte, -stellen und Selbsthilfegruppen für betroffene Kinder, Erwachsene und ihr Umfeld. Auch die Zusammenarbeit mit Lehrpersonen ist möglich.



Allergien, Unverträglichkeiten

Allergien und Unverträglichkeiten können sich auf unterschiedlichste Weise zeigen. Zum Beispiel als Hautreaktion, Atembeschwerde, aber auch als Kopfschmerz oder Emotion wie Niedergeschlagenheit.

In einem ersten Schritt gilt es die Substanz, welche die Allergie oder Unverträglichkeit auslöst, mit dem Muskeltest zu identifizieren.
Bei allergischen Reaktionen im menschlichen Körper werden unter anderem auch Meridiane beeinträchtigt. Die Harmonisierung der Meridiane bei der Allergiebehandlung ermöglichen die körpereigene Selbstregulation.

Ausgleich: Durch Klopfen der Akupunkturpunkte wird eine Stabilisierung der Körperenergien erreicht, trotz Einwirkung des Allergens. Das heisst also, die Toleranz gegenüber einer Substanz wird erhöht.
Auch der emotionale Hintergrund einer allergischen Reaktion wird besprochen, bewusst gemacht und balanciert.



Prägungen, Reaktionsmuster

Vielleicht ändern wir im Leben die Umstände und doch erleben wir, dass sich gewisse Situationen zu wiederholen scheinen. Dabei kann es sich um einen Vorgesetzen handeln, der uns wenig Anerkennung schenkt, oder es sind dieselben Beziehungsprobleme mit einem neuen Partner. Vielleicht bleiben die Schwierigkeiten mit den Eltern und so weiter.
Was uns dann annähernd verzweifeln lässt und ungerecht vorkommt, kann ein Hinweis auf uns selber sein.
Wenn wir beginnen, unsere Prägungen und Reaktionsmuster genauer anzuschauen, werden wir feststellen, dass es einen bestimmten Grund gibt, wie wir uns verhalten und was wir anziehen. Wenn ich als erwachsene Frau zum Beispiel meinen Eltern gegenüber noch immer in der Mädchenrolle stecke, wird es wahrscheinlich zwischen uns auch heute noch ablaufen wie früher.
Mit Kinesiologie decken wir alte Erfahrungen auf, wandeln sie in neue und stärken dabei die vorhandenen Ressourcen.

  Seit 2003 für Mensch und Tier - Christine Gerber - Rütlistrasse 11 - 3014 Bern - Dipl. Kinesiologin IKBS - KomplementärTherapeutin OdaKTTC